6 praktische Tipps um bei den Kosten eurer Hochzeit zu sparen

Kosten sparen bei eurer Hochzeit

In einem meiner letzten Blogposts habe ich euch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen eines professionellen Hochzeitsfotografen gegeben. Für alle die diesen Blogpost noch nicht gelesen haben, verlinke ich euch hier den Artikel: 3 vermeidbare Fehler wenn ihr euren Hochzeitsfotografen sucht! Warum ich euch diesen Einblick gegeben habe? Weil ich weiß, dass eine Hochzeit mit vielen Kosten verbunden ist und jedes Brautpaar irgendwo versuchen wird ein wenig zu sparen. Das war bei unserer Hochzeit ganz gleich. Wir wussten wo wir auf keinen Fall sparen wollten (Fotograf, Musik, Location) aber wir wussten auch, dass es vielleicht da und dort Möglichkeiten geben würde um unser Budget nicht vollkommen auszureizen. In diesem Blogpost will ich euch also 6 praktische Tipps geben, wo ihr bei eurer Hochzeit sinnvoll sparen könnt. Viel Spaß beim lesen!


 backe backe Kuchen

Zum Start gleich ein köstlicher Tipp, den wir genau so bei unserer eigenen Hochzeit umgesetzt haben und der uns geholfen hat bares Geld zu sparen. Wir haben unsere lieben Verwandten und Gäste gebeten, jeweils einen Kuchen, eine Torte oder Muffins, zu backen und mitzubringen. Wir hatten das natürlich vorher mit unserer Location abgesprochen und es war kein Problem. Die vertrauensvolle Aufgabe der Hochzeitstorte, haben wir auch an eine sehr liebe und back-erfahrene Tante ausgelagert. Warum haben wir das gemacht?

Das selbstgebackende Kuchenbuffet hat mehrere Vorteile, zum einen bindet man seine Gäste noch mehr in die Feier ein und jeder Gast hat das Gefühl, dass er persönlich etwas zu diesem schönen Tag beigetragen hat. Zum anderen spart man sich die Kosten für den Kuchen bei der Agape, die Kosten für die Hochzeitstorte bzw. am Abend die Kosten für das Dessert. Wir wussten, dass bei der Agape Unmengen an Kuchen und Torten übrig bleiben würden, und so gab es dann anstelle eines extra Desserts am Abend einfach die tollen Kuchen und Torten von der Agape. Das wurde von unseren Gästen super positiv angenommen, weil es es ja der Kuchen von der Tante oder der lieben Mama war und somit einem extra zubereiteten Dessert um nichts nachstand.

kulinarischer Spartipp Nummer 2

Erfindet euren ganz persönlichen „Cocktail of the Night“. Zu späterer Stunde wird euch dieser Tipp einiges an Geld sparen. Denn anstelle aller Getränke eurer Gäste zu zahlen, zahlt ihr dann eben „nur“ diesen Cocktail oder einen Teil des Cocktails und alle anderen harten Getränke, wie diverse Schnäpse müssen von euren Gästen selbst bezahlt werden. Auch diesen Spartipp haben wir bei unserer Hochzeit selbst erprobt, und es hat fantastisch funktioniert. Auf Pinterest findet ihr die unterschiedlichsten Möglichkeiten wie ihr diesen „Cocktail of the Night“ ausschildern könnt, wir hatten uns für einen simplen Bilderrahmen entschieden.

Kosten sparen bei eurer Hochzeit

Zauberwort: Sample-Sale!

Wenn man früh genug dran ist, kann man mit etwas Glück richtig viel Geld sparen und das auch noch beim Brautkleid. Die meisten Brautkleid Ateliers haben zum Ende der Saison einen Abverkauf oder Sample Sale um wieder Platz für die neuen Modele der kommenden Saison zu schaffen. Das heißt aber nicht, dass die Kleider die im Abverkauf angeboten werden nicht mehr modern sind oder irgendeinen Schaden haben. Wem es also egal ist, dass das Kleid aus dem Jahr 2018 und nicht 2019 ist, der kann hier bares Geld sparen. Teilweise sind diese Kleider dann bis zu 50% vergünstigt. Also los auf zur Schnäppchenjagd!

mieten statt kaufen

Ihr wollt das Budget für eure Hochzeit nicht überschreiten, wollt aber auch nicht auf die tolle Deko verzichten? Dann habe ich hier die Lösung für euch! Mieten statt kaufen! Mittlerweile gibt es genügend Anbieter die ihre Dekorationsartikel zur Miete anbieten. Das heißt für euch, ihr zahlt nur einen Bruchteil von dem was ihr zahlen würdet wenn ihr alles selbst kaufen müsstet. Und ein weiterer großer Vorteil ist, ihr könnt die ganzen Sachen nach eurem Hochzeitstag wieder zurückgeben und müsst nicht eine Lagerhalle anmieten um eure ganze Hochzeitsdeko verstauen zu können. Glaubt mir, das ist ein riesiger Pluspunkt! Wir suchen heute noch verzweifelt nach freien Ecken wo wir unsere ganze Hochzeitsdeko verstauen können. Zusammengefasst: Es kostet euch weniger und ihr müsst es nachher nicht verräumen, eine Win-Win-Situation.

Anbei verlinke ich euch zwei tolle Läden wo ihr eure Deko mieten könnt: Der Wedding Bazaar Vienna und der Hochzeitsladen.

Spartipps für eure Hochzeit

Do it yourself

Wenn man gerne bastelt und viel Zeit und Nerven mitbringt, kann man auch bei der Papeterie bares Geld sparen. Ich würde nicht empfehlen die Einladungen selbst zu gestalten, da hat der Profi sicher mehr Erfahrung und auch das bessere Auge. Außerdem kann es sehr zeitintensiv werden einhundert Einladungen selbst zu basteln. Aber zum Beispiel die Tischkarten, oder den Sitzplan kann man ohne weiteres zu seinem eigenen Projekt machen. Auf Pinterest findet ihr unzählige Vorlagen und Ideen wie eure Tisch- oder Menü-Karten aussehen können. Auch wenn es um den Sitzplan geht, findet ihr hier kreative Inspirationen. Wie gesagt, DIY ist aber nicht immer günstiger, gerade wenn man sich in Details verliert kann es oft sein, dass das kleine Nachmittags-Projekt zu einem ausgewachsenen Fulltime-Job wird. Das Potenzial um zu sparen wäre gegeben, aber bitte immer nur dann wenn ihr auch die Begeisterung dafür habt.

Feuerwerk? Fotobooth?

In einem meiner früheren Blogpost, habe ich euch schon eine gute Alternative zu der allseits beliebten Fotobox gegeben. Ich verlinke euch hier nochmal den Artikel: 5 lustige Tipps für die Unterhaltung eurer Hochzeitsgäste. Zusammengefasst: Die Kosten für die Fotobox kann man sich zum Teil sparen, wenn man stattdessen ein oder zwei Polaroidkameras zur Verfügung stellt. Die lustige Accessoires findet ihr auf Amazon für sehr wenig Geld.

Die Party ist gerade am kochen, die Leute tanzen auf den Tischen und die Tanzfläche ist bestens gefüllt. Und wie aus dem Nichts, wird die Stimmung komplett gekillt weil alle hinausgehen müssen um sich das Feuerwerk anzusehen. Für mich persönlich ist das, einer der Punkte die man komplett weglassen kann wenn man Kosten bei seiner Hochzeit sparen möchte. Aber wie gesagt, das ist nur meine ganz persönliche Meinung. Es gibt sicher Brautpaare denen ein Feuerwerk super wichtig ist, und das ist auch gut so! Jedem das sein, für mich wäre das der erste Punkt an dem ich den roten Stift ansetzen würde, um Kosten zu sparen. Das Geld für ein fünfminütiges Feuerwerk würde ich dann zum Beispiel lieber in eine tolle Band für den Abend investieren.

Spartipps für eure Hochzeit

Was soll ich nur schenken?

Die meisten Hochzeitsgäste zermartern sich wochenlang den Kopf, was sie dem glücklichen Brautpaar denn nur zur Hochzeit schenken könnten. In manchen Fällen wird es dann, ein zwar gut gemeinstes, aber für das Brautpaar überhaupt nicht passendes Geschenk. Wenn sich das Brautpaar beim auspacken schon denkt: „Oh Gott, wo sollen wir das denn hinstellen? Und was ist das überhaupt?“ dann war es ziemlich sicher nicht das richtige Geschenk. Liebe Hochzeitsgäste ich habe hier den ultimativen Tipp für euch: Anstelle des üblichen Geldkuverts, fragt doch einfach welchen Dienstleiter ihr für das Brautpaar zahlen dürft! Hier kann man sich auch perfekt mit mehreren Tanten und Onkeln zusammenschließen und als Gruppe, zum Beispiel die Floristin oder den Fotografen bezahlen. Das kommt garantiert besser an als die Obstschale aus Bleikristall von der wir nicht wissen wo wir sie verstecken sollen.


 Vielen Dank, dass ihr meinen Blogpost gelesen habt. Ich hoffe es war der ein oder andere Spartipp für eure Hochzeit dabei. Sollte euch ein Tipp besonders geholfen haben, oder wenn ihr einen Spartipp habt und findet der darf in dieser List nicht fehlen, dann schreibt mir doch bitte einfach. Ich freue mich auf eure Nachrichten. Alles Liebe und baba.

powered by Typeform

Schreibe einen Kommentar

<